Restaurant Blog

Restaurant und Gastronomie News
Restaurant Blog

Archive for September, 2009


Published September 30th, 2009

Promi Dinner – Ost-Special zum Mauerfall

Das “Promi Dinner” lüftet Honeckers kulinarisches Geheimnis! Das “Ost-Special” zum Mauerfall mit Dagmar Frederic, Achim Mentzel, Enie van de Meiklokjes und Gerit Kling am 4. Oktober 2009 um 20.15 Uhr bei VOX

20 Jahre nach dem Mauerfall treffen beim “perfekten Promi Dinner” mit Dagmar Frederic, Enie van de Meiklokjes, Gerit Kling und Achim Mentzel vier “Ossis” aufeinander. Die Hobbyköche kämpfen nicht nur mit typischen Ost-Spezialitäten um den Titel des perfekten Gastgebers, sondern geben an vier Dinner-Abenden auch einen Einblick in ihre ganz persönlichen guten und schlechten Erfahrungen in der DDR.

Promi-Dinner Ost-Special Promi Dinner v.l.: Enie van de Meiklokjes, Achim Mentzel, Gerit Kling und Dagmar Frederic – Foto: VOX/Arne Weychardt

Dagmar Frederic war bereits zu DDR-Zeiten ein Star – das hat ihr neben dem Nationalpreis auch die Bewunderung vieler Genossen und Genossinnen eingebracht. Auch Enie war ein großer Fan der Moderatorin und kann kaum fassen, dass sie jetzt bei Dagmar am Tisch sitzt: “Wir sind hier bei ihr zu Hause. Das ist für mich wahrscheinlich so wie für jeden anderen eine Einladung von Phil Collins.” Im Gegensatz zu anderen Stars zeigt Dagmar aber keine Allüren. Mit Soljanka und Rouladen sorgt sie nicht nur für das leibliche Wohl “ihrer Fans”, sondern plaudert auch ganz offen über ihre persönlichen Liebes- und Lebenserfahrungen – und über die Öffnung der Grenze, die für die Moderatorin völlig überraschend kam: “Alle, die sagen, sie hätten es gewusst, spinnen einfach.” Eine Aussage, die Gerit bestätigen kann: Die Schauspielerin flüchtete nämlich in den Westen – 3 Tage vor dem Mauerfall.

Voller Überraschungen ist auch Enies Dinner-Abend: Die Deko-Spezialistin begrüßt ihre Gäste nicht nur in einer Pionierleiteruniform, sondern sorgt darüber hinaus mit einem Honecker-Portrait im Esszimmer und ihrem Menü für das richtige DDR-Feeling. Rätsel gibt den Gästen allerdings ihre Hauptspeise “Honeckers Geheimnis: Kochklops mit Sättigungsbeilage” auf. Doch Achim, der 1973 wegen Republikflucht zehn Monate im Gefängnis verbringen musste, hat eine Vermutung: “Dieser Kochklops ist ganz geheim und wird irgendwo versteckt. Oder sie hat eine Wanze dran geklemmt.” Was sich tatsächlich hinter “Honeckers Geheimnis” verbirgt, von welchen Erlebnissen die vier Promis noch zu berichten haben und wer das “Ost-Special” als Sieger verlässt, zeigt VOX am 4. Oktober um 20.15 Uhr bei “Das perfekte Promi Dinner”.

Published September 29th, 2009

Berliner Meisterkoeche 2009

Die Jury der “Berliner Meisterköche 2009″ hat getagt und entschieden. Die besten Köche Berlins und der Hauptstadtregion des Jahres 2009 stehen fest:

Christian Lohse vom Restaurant “Fischers Fritz”, The Regent Berlin, wurde zum Berliner Meisterkoch 2009 gekürt.

Thorsten Voigt vom Restaurant “Windspiel”, Schloss Hubertushöhe, Storkow, ist Brandenburger Meisterkoch 2009.

Daniel Achilles vom “Restaurant Reinstoff” wurde Aufsteiger des Jahres.

Vedad Hadziabdic vom Restaurant “Die Quadriga”, Brandenburger Hof Berlin, ist Berliner Maître 2009.

Billy Wagner von der “Weinbar Rutz” ist Berliner Sommelier 2009.

Roland Mary, Inhaber der Restaurants “Borchardt” und “San Nicci”, wurde “Gastronomischer Innovator des Jahres 2009″. Diese Kategorie wird seit vergangenem Jahr vergeben.

Ausgewählt hat die Preisträger eine unabhängige Jury bestehend aus Gourmet-Journalisten und Fachvertretern. Neben der Kochkunst wurden die Originalität der Kreationen, die Präsentation der Speisen, der Service und das Ambiente berücksichtigt. Seit diesem Jahr ist der Titel vorrangig den gastronomischen Leistungsträgern vorbehalten, die zuvor noch nicht als “Meisterkoch” ausgezeichnet worden waren.

Am 14. November 2009 wird die offizielle Ehrung der Preisträger vor 300 geladenen Gästen im Rahmen eines Gala-Diners im Ballsaal des Hotel InterContinental Berlin stattfinden. Das Tafelservice für das festliche Gala-Diner stellt die KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin zur Verfügung

Zur Bekanntgabe der Meisterköche erklärt René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH: “Unsere Arbeit, den Standort Berlin in allen seinen Facetten zu fördern und zu vermarkten, wäre um Einiges schwieriger, hätten wir die Spitzengastronomie nicht als Partner. Erstklassige Restaurants mit exzellentem Service sind einerseits ein Wirtschaftsfaktor, andererseits prägen sie das Image unserer Stadt positiv. Deshalb organisiert Berlin Partner nun schon zum 13. Mal die Ehrung der Berliner Meisterköche als kulinarisches und gesellschaftliches Ereignis. Berlin ist stolz auf seine meisterhaften Köche, Sommeliers, Maîtres und Gastronomen!”

Juryvorsitzender Prof. Dr. Dieter Großklaus, Chaîne des Rôtisseurs: “25 Kandidaten aus Berlin und Brandenburg wurden in fünf Kategorien nominiert. Die Jury hat nun die Besten der Besten gewählt. Sie verkörpern die Bandbreite und Einzigartigkeit der aktuellen Hauptstadt-Gastronomie. In den vergangenen Jahren konnte diese Auszeichnung ein ständig steigendes Niveau verzeichnen. Berlins Gastronomie hat in den vergangenen 20 Jahren einen enormen Wandel durchgemacht. Diesem Umstand tragen wir Rechnung, indem wir seit 2008 den Titel ,Gastronomischer Innovator’ verleihen. Dieses Jahr erhält ihn eine Persönlichkeit, welche die Hauptstadtgastronomie geprägt hat.”

Published September 7th, 2009

Rach der Restauranttester

“Rach, der Restauranttester” ist eine Restaurant Doku-Soap auf RTL mit dem Sternekoch Christian Rach. Der Hamburger Sternekoch Christian Rach besucht pro Folge ein Restaurant, das kurz vor der Pleite steht.

Seine Aufgabe ist es, das Restaurant vor dem Ruin zu retten. Dazu prüft der Restauranttester Christian Rach u.a. die Küche, den Service und die Führung der Gastronomie und entwickelt Verbesserungen am gesamten Restaurant. Später kommt er erneut zurück und beurteilt die Weiterentwicklung des Restaurants.

Als “Rach, der Restauranttester” (neue Staffel ab 14. September) inspiziert Spitzenkoch Christian Rach mitunter auch Küchen, in denen Ekel aufkommt.

“Viele würden dann gern sehen, dass ich ‘kotz, würg, spuck’ sage”, erklärt der TV-Star im Interview mit TV Movie aus der Bauer Media Group. “Aber das ist stillos!” Rach fällt sein vernichtendes Urteil dagegen auf ganz spezielle Art: “Wenn das Essen tatsächlich schlecht ist, werden Sie sehen, dass ich mir einen Schnaps bestelle.”

Viele Gastronomen würden unterschätzen, dass die Arbeit in der Küche ein verdammt harter Job sei. “Kochen ist vor allem 16 Stunden Hitze, Stress bei normalerweise schlechter Bezahlung”, sagt der 52-Jährige. Doch es sei auch Adrenalin dabei. “So ‘ne Küche am Laufen zu halten setzt unglaubliche Energien frei.”

Für ihn persönlich sei Kochen nicht nur die Grundlage seiner wirtschaftlichen Existenz, sondern habe sogar eine philosophische Dimension. “Mich fasziniert die Unendlichkeit des Tellers”, sagt Christian Rach. “Man dressiert, kocht, bearbeitet die Materialien, überwindet Grenzen, um Neues zu schaffen.” Das vollständige Interview mit Christian Rach steht in TV Movie 19/2009, die am 4. September erscheint.