Restaurant Blog

Restaurant und Gastronomie News
Restaurant Blog

August 6th, 2009

Schneckenbrunnenfest im Pfalzhotel Asselheim

Der Monat August ist in den Orten entlang der Deutschen Weinstraße die Zeit fröhlicher Feste rund um den Wein. Diesem Reigen bunter Veranstaltungen setzt das Pfalzhotel Asselheim mit seinem “Schneckenbrunnenfest” ein weiteres Glanzlicht auf. In diesem Jahr öffnet das 4-Sterne-Hotel in Asselheim seinen mediterranen Innenhof und die nahe gelegene Weinbergschneckenfarm am Sonntag, den 23. August 2009 für Besucher.

Weinbergschnecken Geboten wird ein Fest der Entschleunigung mit Gourmetfreuden, edlen Weinen, Musik und Kunst. Liebhaber von Weinbergschnecken dürfen sich auf eine feine Auswahl freuen: Schnecken nach Elsässer oder provenzialischer Art, mediterran, in Mango-Curry oder mit Bärlauchsauce und Steinpilzen. Sportfans kommen auch auf ihre Kosten: Um 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr finden rasante Schneckenrennen statt, bei denen Wetten abgegeben werden können. Auf Kinder warten Spiele, Schneckenbilder zum Ausmalen und Naschereien. Wer mehr über die Schnecken, ihre Lebensweise und Haltung lernen will, der erfährt alles Wissenswerte direkt auf der “Pfalzschnecke”, der in Gehweite des Hotels gelegene Weinbergschneckenfarm. Bei den Führungen können sich die Besucher vom Leben und Treiben der rund 60.000 Weinbergschnecken ein Bild machen, die sich auf dem 3.000 qm großen Grundstück inmitten von zwölf Beeten mit Blumen, Gräsern und Kräutern tummeln.

Seit der Eröffnung dieser in Rheinland-Pfalz einzigartigen Zuchtanlage für Weinbergschnecken im Frühsommer 2007 registriert die Hoteliersfamilie Charlier eine regelrechte “Schnecken-Mania”. „Das Interesse an Schnecken sehr groß“, bestätigt Stefan Charlier, Hotelier und Initiator der Schneckenfarm. „Die Besucher wollen alles ganz genau wissen: Wovon sich die Schnecken ernähren, wie sie leben, wie sie überwintern. Wer mag, darf auch eine Schnecke über die Hand kriechen lassen, was vor allem die Kinder faszinierend finden“.

Was wäre eine Schneckenfarm mit 60.000 Bewohnern ohne eine Königin? Mit Alma I., einer stadtbekannten Asselheimer Persönlichkeit, gewann die Familie Charlier eine würdige Vertreterin für diese ehrenvolle Aufgabe. Mit Gefolge und Prunkwagen repräsentiert Alma I. seither die „Pfalzschnecke“ bei Veranstaltungen in der Region und konnte schon so mancher prominenten Persönlichkeit die Kunde von der Farm überbringen. In diesem Jahr wird Alma I. am Sonntag, den 16. August 2009, am Kerweumzug im Rahmen der Asselheimer Weintage teilnehmen. Beim „Erlebnistag Deutsche Weinstraße“ am Sonntag, den 30. August, wird Alma I. in einer mit Rosen geschmückten Rikscha die Weinstraße bis zum Weingut Gaul-Triebel in Asselheim entlang fahren. Dort im Weingut erwartet das Pfalzhotel-Team nicht nur Alma I. mit ihrem Gefolge, sondern auch die vielen Radfahrer und Spaziergänger, denen an diesem besonderen Tag die Deutsche Weinstraße ausschließlich gehört. In der ausgewiesenen „Weinschmecker-Station“ werden Weinbergschnecken-Crustinis mit Bärlauchcreme und 1 Glas Weißburgunder serviert.

Die Termine in der Übersicht:
14.-16. August:
Asselheimer Weintage: Im Pfalzhotel Asselheim gibt es Pfälzer Weine, Pfalzschneckenspezialitäten und Live-Musik im Innenhof.
16. August: Kerweumzug der Asselheimer Weintage mit der Weinbergschneckenkönigin Alma I.

23. August:
Schneckenbrunnenfest im Garten des Pfalzhotel Asselheim Ein Fest der Entschleunigung mit Gourmetfreuden, edlen Weinen, Musik, Schneckenrennen und Kunst. Führungen auf der Weinbergschneckenfarm.

30. August:
Erlebnistag Deutsche Weinstraße
Weinbergschneckenkönigin Alma I. befährt in der Königinnen-Rikscha die Deutsche Weinstraße. Das Pfalzhotel serviert Schneckenspezialitäten im Winzerhof Gaul-Triebel in Asselheim.

Pfalzhotel Asselheim,
Holzweg 6-8, 67269 Grünstadt-Asselheim, Tel. 06359 – 8003-0,
Internet: pfalzhotel.de

August 6th, 2009

Hotel und Restaurant “Am Peenetal”

Neues Hotel und Restaurant “Am Peenetal” in Vorpommern in Liepen eröffnet.

Seit Mai ist Vorpommern um ein Ausflugs- und Übernachtungsziel reicher. Inmitten der beeindruckenden Natur der Flusslandschaft der Peene bietet der Gutshof Liepen mit seinem Hotel und Restaurant “Am Peenetal” gehobene aber nicht abgehobene regionale Küche, elf Zimmer und viel drum Herum.

Restaurant Am Peenetal Ein ausgefallenes Highlight sind die beiden großen, familientauglichen Außenbadewannen. Nach Wunsch werden sie im Garten platziert oder schwimmen sogar auf dem Fluss. Ein Ofen sorgt für angenehme Badetemperaturen.

Über einen Stichkanal ist das weitläufige Parkgrundstück direkt mit der Peene verbunden. An- und Ablegen für Bootstouren ist problemlos möglich. Ein besonderes Vergnügen versprechen die beiden hauseigenen Solarboote. Umweltfreundlich, leise und komfortabel können jeweils sechs bis zwölf Passagiere das Naturparadies Peene erkunden.

Ebenso umweltschonend aber anstrengender ist eine Kanutour. Je nach Abenteuerlust, sportlichem Ehrgeiz und Gruppengröße kann man sich die ideale geführte Tour mit Gepäcktransport, Verpflegung und spannenden Stopps links und rechts der Peene organisieren lassen. Darüber hinaus hält das Gutshaus stets ausreichend Leihfahrräder in verschiedenen Größen vor.
Und sogar für die Pferde von Reiturlaubern werden Boxen in der Nachbarschaft organisiert.

Der Gutshof Liepen mit seinen gut ausgestatteten Doppelzimmern und einer Suite eignet sich einerseits als idyllisch gelegenes Urlaubsdomizil, von dem aus sich die Region zu Fuß, per Boot oder Fahrrad entdecken lässt. Andererseits ist die Lage am Fluss ideal als Pausenhalt für Bootsausflüge zwischen Anklam und Jarmen.

Die frische, regionale Küche mit Feinheiten wie Lammpralinen oder gebratener Maispoulardenbrust kann man vor Ort genießen und außerdem hausgemachte Marmeladen, Sirup, Gelees und Hollunderwein mit nach Hause nehmen.

Kontakt: Gutshof Liepen, Hotel und Restaurant “Am Peenetal”, Dorfstr. 31, D-17391 Liepen, Internet: gutshof-liepen.de

August 6th, 2009

Die Kochprofis – Next Generation

Die erste Sendung mit den neuen Kochprofis Frank Oehler, Mike Süsser und Andreas Schweiger – Am Montag, den 31. August um 20:15 Uhr bei RTLII

Die vier Spitzen-Köche Frank Oehler, Mike Süsser, Oliver Mik und Andreas Schweiger treten an, um in kulinarischen Krisengebieten aufzuräumen, und um Gastronomen und ihren Küchen eine neue Perspektive zu geben. Ihre Mission: die Erhaltung des guten Geschmacks. Ihr Auftreten: cool, fair und energisch. Sie rücken in deutschen Gaststuben an, wenn das Schnitzel zu lasch, die Bedienung zu langsam oder die Küche ein Chaos ist. Sie sind das Rettungskommando für verzweifelte Küchenchefs und bringen mit Power und Leidenschaft Restaurants und ihre Besitzer zurück auf die Straße des Erfolgs – und sorgen dabei für maximale Unterhaltung.

Bereits seit sechs Jahren führt Familie Kluge das Gasthaus “Alraune” in Clausthal-Zellerfeld, Niedersachsen. Und genauso lange arbeitet die Familie am bis dato ausbleibenden Erfolg des Ladens. Sohn Andreas versucht sich als Koch und schmeißt den Laden von der Küche aus, seine Frau Katja arbeitet im Service. Mutter Helga und Vater Jürgen stecken nicht nur ihre ganze Kraft, sondern auch ihr gesamtes Erspartes in das Lokal. Viel los ist in dem Restaurant nicht – bis auf die lauten Wortgefechte, die sich Andreas und Koch Tobias täglich liefern. Katja ist die meiste Zeit damit beschäftigt, zwischen den beiden Streithähnen zu schlichten, und die Eltern Kluge wissen langsam nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht.

Höchste Zeit, dass die Kochprofis Frank Oehler, Mike Süsser und Andreas Schweiger Ordnung in den chaotischen Alltag in der “Alraune” bringen. Die Drei merken schnell, dass ihr Einsatz hier ganz dringend gebraucht wird: Die Karte ist sehr unübersichtlich, das Essen geschmacksneutral – und die Portionen sind viel zu groß. So kann das Lokal gar nicht erfolgreich laufen!

Doch die Kochprofis haben einen Plan: Die Karte soll übersichtlicher werden und die Kompetenzen in der Küche klar aufgeteilt, um die dauernden Scharmützel zwischen Andreas und Koch Tobi zu unterbinden. Vor allem Letzteres stellt die Kochprofis vor eine echte Herausforderung, denn Andreas wehrt sich mit Händen und Füßen. Der Fall scheint unlösbar. Doch wenn die “Alraune” nicht den Bach runter gehen soll, dann muss ganz schnell etwas passieren!

August 6th, 2009

Das perfekte Promi Dinner

TV-Star Ingrid Steeger kocht am Sonntag in der Domstadt Köln um die Wette. Das perfekte Promi Dinner wird gesendet am 9. August 2009 um 20:15 Uhr auf VOX

Am kommenden Sonntag, den 9. August trifft “Klimbim”-Ulknudel Ingrid Steeger beim “perfekten Promi Dinner” auf “Wohnen nach Wunsch”-Moderatorin Anja Backhaus, die britische MTV-Legende der achtziger Jahre, Steve Blame, und auf Fernseh-Moderator Pit Weyrich. Trotz eines gesundheitlichen Hindernisses gibt die Schauspielerin alles, um ihren Gästen einen angenehmen Abend zu bereiten. Vor lauter Stress hat die Gastgeberin selbst am Ende keinen Appetit mehr.

Ingrid Steeger als Köchin
Ingrid Steeger als Köchin bei “Das perfekte Promi Dinner” – Foto: VOX/Bernd-Michael Maurer/BL 109/MP

Die Sterne stehen alles andere als gut, als Ingrid Steeger in das prominente Kochrennen geht. Bereits seit einer Woche wird die Schauspielerin von Schluckauf geplagt. Und noch immer hat die Blondine kein Mittel gefunden, diesen Zustand zu verbessern. Das bleibt auch ihren Gästen nicht verborgen: “Ich hab sofort gemerkt, sie hatte ein Problem!”, stellt Pit kurz nach der Begrüßung fest. Doch Ingrid ist fest entschlossen, eine gute Gastgeberin zu sein und kämpft sich tapfer durch den Abend. Mit einem wohlwollenden “Hallo Gäste” bittet sie zu Tisch und kredenzt Gaumenfreuden aus der französischen Küche. Besonders die in Blattgold gewendeten Kartoffeln haben es den staunenden Promis angetan: “Das sind die wertvollsten Kartoffeln, die ich je gegessen habe!”, schwärmt Pit. Doch sorgen sich alle um die Gastgeberin selbst. Denn die rührt vom eigenen Essen keinen einzigen Bissen an. “Der Tag war so anstrengend! Und wenn ich im Stress bin, kann ich gar nichts essen!”, seufzt sie vor sich hin.

Pit Weyrich ist sichtlich nervös. Der bekennende Hobbykoch plant ein gut durchdachtes Menü und serviert neben einer gediegenen Runde Kölsch sogar Ingrids Dackel “Adelaide” einen aus Wasser bestehenden Aperitif. Schon nach der Vorspeise kann der Moderator aufatmen: “Ingrid lebt und isst – es ist wunderbar!” Auch wenn der Schluckauf die Gesprächsbeiträge der Ulknudel immer wieder unterbricht, scheint Ingrid diesen Abend sichtlich zu genießen. Pits mit Liebe zubereiteter Chili-Schokopudding lobt die Künstlerin mit den Worten “Ich hab ihn aufgegessen – und das ist ein Wunder bei mir!” Auch Anja ist glücklich: “Mein Highlight war das Lachen von Ingrid!”

Unter dem Motto “Japan” bittet Anja Backhaus zu Tisch. Die 34-Jährige hat von einem Thailandbesuch leckere Rezepte und einige landestypische Kleinigkeiten mitgebracht. Und so findet sich der asiatische Touch nicht nur im Menüplan, sondern auch in der Tisch-Deko und im Kleidungsstil der Gastgeberin wieder. Genussvoll verspeisen Steve und Pit die Vor- und Hauptspeise. Und sogar Ingrid probiert die verführerisch angerichteten Gänge. Bei der Nachspeise haben allesamt Mühe, das komplette “japanische Spezialtörtchen” aufzuessen. Ingrid beschließt, sich das Dessert einpacken zu lassen, um es später zu probieren.

“Ingrid denkt heute, dass ich sie vergiften möchte!”, scherzt Steve Blame, als er den englischen Butterpudding zubereitet. Denn der ehemalige MTV-Sprecher weiß, dass Ingrid normalerweise nichts Süßes isst. Dennoch hofft er, dass die Schauspielerin sein Dessert probieren wird. Schließlich hat sich der Moderator vorgenommen, seinen Gästen zu beweisen, dass britisches Essen weit besser ist als sein Ruf. Ob der 50-Jährige das schafft und ob er die Gäste mit seinen nicht vorhandenen Gesangskünsten beeindrucken kann, zeigt VOX am Sonntag, den 9. August, um 20.15 Uhr, wenn der beste Promi-Koch- und Gastgeber gekürt wird. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.