Restaurant Blog

Restaurant und Gastronomie News
Restaurant Blog

April 24th, 2010

Sternekoch Eckart Witzigmann für Lebenswerk ausgezeichnet

Österreichs Spitzenkoch Eckart Witzigmann erhält anlässlich der “S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants Awards” am 26. April 2010, in London den Ehrenpreis für sein Lebenswerk

Eckart Witzigmann Eckart Witzigmann – Foto: Hans Konzett

Die österreichische Kochlegende Eckart Witzigmann, dessen Restaurant “Aubergine” zu den ersten mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants außerhalb Frankreichs gehörte, erhält die begehrte Trophäe für seinen außergewöhnlichen Beitrag zur europäischen Spitzengastronomie. Damit reiht sich Witzigmann in einen Kreis hoch dekorierter Spitzenköche ein.

Zu den letzten Starköchen, die den Preis für ihr Lebenswerk in Empfang nehmen durften, gehörten die Jahrhundertköche Paul Bocuse und Joel Robuchon sowie die internationalen Spitzenköche Gualtiero Marchesi, Albert und Michel Roux und Alice Waters.

Die Preisträger wurden von den Mitgliedern der World’s 50 Best Restaurants Academy ausgewählt, zu denen 26 der renommiertesten Fachjournalisten im Gastronomiebereich gehören. Hannes Konzett, Vorsitzender der schweizerisch-österreichischen Jury, kommentierte die Wahl Witzigmanns wie folgt: “Eckart Witzigmann ist einer der am meisten herausragenden Spitzenköche weltweit. Seine Restaurants Tantris, Aubergine und aktuell sein Gastro-Konzept Hangar-7 in Salzburg setzten internationale Maßstäbe.

Mit seinem sozialen Engagement im Rahmen der Gruppe “Spitzenköche für Afrika” sammelte er in den letzten beiden Jahren über eine halbe Million Euro für Karlheinz Böhm’s Stiftung “Menschen für Menschen”. Nicht zuletzt auch deshalb hat Eckart Witzigmann – “der Chef” – diese Auszeichnung für sein Lebenswerk mehr als verdient.” Paul Wootton, Herausgeber des britischen “Restaurant Magazine”, das die Auszeichnung ins Leben rief und veranstaltet: “Eckart ist einer der großen kulinarischen Wegbereiter unserer Zeit mit einer ungeheuren natürlichen Begabung und einer außergewöhnlichen Erfindungsgabe für neue Konzepte. Wir freuen uns, ihn zur Gruppe der weltweit renommiertesten Spitzenköche zählen zu dürfen.”

Die Zeitschrift “Restaurant Magazine” ist die führende britische Fachzeitschrift für Gastronomen und Profiköche. Sie führt seit 2002 die “World’s 50 Best Restaurants” durch. Die Zeitschrift “Restaurant Magazine” ist allein für Organisation der Awards, Auszählung der Stimmen und Erstellen der Liste verantwortlich.

April 8th, 2010

Kuechenparty fuer Gourmets mit Sternekoch

Tipps und Tricks von Sterneköchen: Es ist auf jedem Fest dasselbe – die beste Stimmung herrscht immer in der Küche. So auch auf der jährlichen Küchenparty im Alten Amtshaus in Mulfingen-Ailringen, die in diesem Jahr am 30. April zum dritten Mal statt findet.

Köche beim Schneiden der Küchenkräuter
Wiese (li) und Pruckner beim schneiden der Küchenkräuter für das Restaurant – Foto: Altes Amtshaus

Mulfingen-Ailringen. Die Möglichkeit für einen exklusiven Blick in eine Gourmetküche bekommt man nicht alle Tage. Bei Sternekoch Olaf Pruckner im Alten Amtshaus in Mulfingen-Ailringen ist es einmal im Jahr nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Und Pruckner kocht nicht allein, er hat noch einige Kollegen eingeladen, darunter weitere Sterneköche, die an diesem Abend sämtliche Küchengeheimnisse preis geben. Vor neugierigem Publikum wird geschnippelt und gekocht, man guckt sich gegenseitig in die Töpfe und gibt den Gästen und Kollegen Tipps und Anregungen. Rezepte werden ausgetauscht, probiert und abgeschmeckt – und schließlich auch zusammen gegessen und mit dem ein oder anderen Glas Champagner auf gelungene Kreationen angestoßen.
“Die Stimmung ist sehr gelöst, wir Köche scherzen miteinander. Die Gäste haben keine Hemmungen, Fragen zu stellen und Soßen oder Fonds direkt aus dem Topf zu löffeln. Und es ist sehr inspirierend, sich auszutauschen und direktes Feedback von den Gästen zu bekommen”, so Pruckner. “Inzwischen haben wir Stammgäste, die lange im Voraus fragen, wann endlich wieder die Küchenparty statt findet, das freut uns natürlich sehr.”

Über das Alte Amtshaus: Im mehr als 400 Jahre alten, rot-weißen Fachwerkhaus am Rande des Orts Ailringen in Hohenlohe befindet sich seit 1998 das Romantikhotel Altes Amtshaus. Hier kombinieren Sternekoch Olaf Pruckner und Sebastian Wiese regionale Spezialitäten wie das weltberühmte Boeuf de Hohenlohe mit Anleihen aus der mediterranen Küche. Pruckner ist im Jahr 1998 aus Frankfurt ins idyllische Hohenlohe gekommen und war fasziniert von der Landschaft und den Produkten vor Ort. Inzwischen hat er auch seine eigenen “Genussmomente” kreiert, eine exklusive Reihe von Gourmet-Produkten, darunter Ungewöhnliches wie Traubenkern-Tagliatelle. Die Zutaten stammen von Erzeugern aus der Region und aus dem Kräutergarten auf dem Küchendach des Hauses, auf dem bis zu 20 verschiedene Kräuter wachsen. Die Gäste nächtigen unter dem alten Fachwerk des Amtshauses, das heute als Kulturdenkmal gilt und die Kreationen der beiden Gourmetköche werden im historischen Gewölbekeller serviert.

Termin Küchenparty im Alten Amtshaus: 30.4.2010, 19 Uhr,
Kirchbergweg 3, 74673 Mulfingen Ailringen.

March 25th, 2010

Promi Dinner mit Stefanie Tuecking und René Weller

Singen, trompeten und boxen – Wie musikalisch ist das perfekte Promi Dinner aus Baden-Württemberg wirklich? “Das perfekte Promi Dinner” aus Baden-Württemberg mit Stefanie Tücking, Walter Scholz, René Weller und Gracia Baur am 28. März um 20.15 Uhr bei VOX

Das perfekte Promi Dinner
Promi Dinner – vlnr: Gracia Baur, Walter Scholz, René Weller und Stefanie Tücking. Foto: VOX/Graffiti/Joachim E. Röttgers/124/JM

Die Promi-Runde aus Baden-Württemberg steht ganz im Zeichen der Musik. Moderatorin und Sängerin Stefanie Tücking, Star-Trompeter Walter Scholz, Boxlegende René Weller und DSDS-Sängerin Gracia Baur geben für “Das perfekte Promi Dinner” nicht nur kulinarisch, sondern auch musikalisch ihr ganzes Talent zum Besten.

Stefanie Tücking gibt den Auftakt der Promi-Runde. Gleich beim Aperitif gesteht die Moderatorin etwas ganz Privates: “Ich finde es toll, wenn Männer betrunken sind! Ich stehe darauf!” Zuvor hatte René Weller beim Glas Champagner nämlich abgewinkt: “Ich bin sofort betrunken. Ich trinke normal gar nichts!” Auch vor Lebensmitteln wie Tomaten, Bohnen oder Zwiebeln schreckt der Boxer zurück. Selbst Stefanies “mildes Curry” ist für René viel zu scharf. “Hart ist hart und weich ist weich. Aber immer hart ist unwahrscheinlich weich”, lautet seine Devise. Als musikalisches Highlight lädt die Sängerin mit der SWR3-Band ihre Gäste zum gemeinsamen Musizieren ein. Alle performen zusammen den Song “Flying” von “Nice little penguins”.

Bei Trompeter-Legende Walter Scholz wird bereits tagsüber bei den Vorbereitungen wild musiziert. Walter gibt sein Können nicht nur wie gewöhnlich auf der Trompete, sondern auch auf Gießkanne, Spazierstock, Gartenschlauch und dem bloßen Mundstück zum Besten. Seine Gäste bläst er jeweils mit einem Ständchen zu den einzelnen “Promi Dinner”-Gängen.

Box-Legende René Weller will den übrigen Promis in nichts nachstehen. Schließlich hat der ehemalige Profisportler bereits zwei CDs als Sänger veröffentlicht. Nach der Vorspeise tritt Elvis-Imitator Ray auf und heizt der Promi-Runde mächtig ein. Doch was machen die Küchenkünste des Boxers? Tatsächlich lässt René seine Freundin Maria am Herd rotieren und macht selbst so gut wie keinen Finger krumm. Trotzdem behauptet der Ex-Profiboxer gegenüber den Gästen selbstbewusst: “Ich habe alles gemacht!” Vor der Bewertung hat René jedenfalls keine Angst: “Ich gebe mir zehn Punkte”, verrät er am Ende des Abends.

DSDS-Teilnehmerin Gracia Baur beeindruckt zunächst mit ihren Fähigkeiten in der Küche. “Hast du mal überlegt, ein Restaurant aufzumachen?”, will Stefanie aufgrund der vorzüglichen Speisen wissen. Gracia kann nicht nur kulinarisch sondern auch stimmlich überzeugen. Sie singt Lieder ihrer aktuellen CD und sorgt für Gänsehautfeeling. Nur René kann sich nicht freuen. “Hier singt ja jeder, der gut singen kann. Der andere trompetet was Gutes. Aber mit mir hat keiner geboxt”, ist der 56-Jährige beleidigt.

Ob sich der Boxer am Ende wieder beruhigt und welches musikalische Promi Dinner am besten abschneidet, zeigt VOX am Sonntag, den 28. März um 20.15 Uhr.

March 22nd, 2010

WM-Spezial Promi Kocharena

WM-Spezial der “Promi Kocharena”: Am 18.4.2010 um 20.15 Uhr bei VOX/ Profikoch und ehemalige Fußballstars geben einen Vorgeschmack auf Südafrika

Anstoß zum WM-Spezial der “Promi Kocharena” mit Thomas Helmer, Jürgen Kohler, Thomas Strunz, Toni Polster und Karl-Heinz Riedle: Am 18. April um 20.15 Uhr treten bei VOX fünf WM-erfahrene Ex-Profi-Kicker gegen Starkoch Martin Baudrexel an – und alle Herausforderer haben Unterstützung in Form ihrer Frauen und Lebensgefährtinnen mitgebracht. Passend zur bevorstehenden Weltmeisterschaft in Südafrika steht die afrikanische Küche auf dem Speiseplan. Die Jury – bestehend aus Reiner Calmund, Katja Burghardt und Heinz Horrmann – darf gespannt sein…

“Kalle” und Gabriele Riedle wollen im ersten Gang ihre Qualitäten als Koch-Dream-Team unter Beweis stellen. Mit Fleisch kennt sich der 1990er Weltmeister gut aus – er ist gelernter Metzger. Aber ob ihm sein Wissen über Mettwurst auch bei Gerichten vom schwarzen Kontinent weiterhilft? Im Restaurant seines eigenen Hotels lässt sich “Kalle” nämlich lieber bedienen. Am Ende läuft beiden Parteien die Zeit davon – dumm nur, dass es in der “Promi Kocharena” keine Nachspielzeit gibt.

Zweites Team im Kampf “Fußball gegen Küche” ist Thomas und Stephanie Strunz. “Bredie” soll es geben, womit der VOX-“Küchenchef” Martin Baudrexel überhaupt nichts anfangen kann. “Gemüseeintopf mit Lamm”, flüstert Moderator Florian König dem Starkoch ins Ohr. Auch Thomas Strunz legt los, damit er nach 20 Minuten auch einmal sagen kann: “Ich habe fertig!”

Für den dritten Gang laufen Jürgen Kohler und Fechtweltmeisterin Britta Heidemann auf. Ob doppelte Weltmeister-Power genügt, um den Profi zu schlagen, wird sich zeigen, wenn die Juroren “Braai” probieren – die afrikanische Grill-Variante.

Toni Polster und Lebensgefährtin Birgit repräsentieren im vierten Gang der WM-“Promi Kocharena” Österreich. Beim Üben hat sich Toni bereits schwer verletzt, für Martin Baudrexel ist Springbock eine Premiere. Die Zuschauer bekommen einen Eindruck von Toni Polsters musikalischen Fähigkeiten und erfahren, was er Schauspieler Brad Pitt voraus hat. Selbstsicher ist er: “Was Birgit da macht, ist sehr wichtig, was ich hier tue, ist aber noch wichtiger”, meint er und rührt angestrengt im Kochtopf. Beim Anrichten zaubert der kreative Polster einen echten “Hundertwasser” auf den Teller. Kurz vor Schluss ist der Springbock noch so rot, dass er fast wieder vom Teller springt. Aber Toni weiß genau, was er tut: Ex-Nachbar und Südafrikaner Howard Carpendale “hat’s immer so gemacht”! Juror “Calli” hat derweil noch eine ganz besondere Rechnung mit dem Fußballstar offen…

Im Dessert-Gang entpuppt sich Ex-Fußballer Thomas Helmer als richtiger Womanizer. Seine Frau Yasmina reicht ihm in der Küche nicht und er bittet Britta Heidemanns Mutter an den Herd. Außerdem erklärt er ausführlich, warum England niemals Weltmeister werden kann.

Was in Südafrika auf die Teller kommt, lernt im WM-Spezial der “Promi Kocharena” nicht nur das Publikum – auch für Profikoch Martin Baudrexel tun sich neue Welten auf – am 18.04.2010 um 20.15 Uhr bei VOX.

Die Menüs im Überblick:
1. Gang: Karl-Heinz & Frau Gabriele Riedle: Ein Fußballteller mit südafrikanischen Spezialitäten 2. Gang: Stephanie & Thomas Strunz: Bredie – Südafrikanischer Gemüseeintopf mit Lamm 3. Gang: Britta Heidemann & Jürgen Kohler: Braai von Strauß und Huhn mit Buschtomaten und Süßkartoffel-Plätzchen 4. Gang: Toni Polster & Birgit Beierl: Duett vom Springbockrücken 5. Gang: Thomas Helmer & Yasmina Filali: Melktart (Afrikaans: Milchtorte)

March 10th, 2010

Rach der Restauranttester macht eine Pause

Restauranttester Rach will sich “nicht verwursten lassen” – Christian Rach macht TV-Pause

5,79 Millionen Zuschauer sahen am Montagabend die vorerst letzte Folge von “Rach, der Restauranttester” auf RTL und nahmen Anteil am schweren Schicksal von Restaurantchefin Karin Rippold.

Rach der Restauranttester
Rach, der Restauranttester – Foto: RTL

Nun gönnt sich der Restaurant-Tester eine kleine Fernsehpause – ist aber auch nicht aus der Welt, denn in Hamburg betreibt Christian Rach das Restaurant Tafelhaus, wo Gourmets mit gehobenen Ansprüchen beim Blick auf den Hamburger Hafen ein feines Menu genießen können. In seiner Freizeit geht Rach – man sollte es kaum glauben – ebenfalls gerne mal in ein Restaurant essen oder fährt mit seinem Mini übers Land.

Auf die Frage, warum er denn keine Kochsendung wie viele seiner Kollegen machen würde, antwortete er gegenüber der Bildzeitung: “Aus einem ganz einfachen Grund: Übersättigung. Deshalb gibt es dieses Jahr auch keinen Restauranttester mehr. Wenn’s am besten läuft, muss man mal ein Päuschen machen.” Die Sendung “Rach, der Restauranttester” wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. Bayerischer Fernsehpreis 2009, Goldene Kamera 2010 und Ernst Schneider Preis 2009.