Restaurant Blog

Restaurant und Gastronomie News
Restaurant Blog

November 16th, 2009

Restaurant Forsthaus Bad Toelz mit GASTRO-AWARD ausgezeichnet

Das Restaurant Forsthaus Bad Tölz wurde für seine Küche mit dem GASTRO-AWARD ausgezeichnet.

Maximilian Plötz hat seine Kunst in den großen Häusern dieser Welt gelernt. Nach Stationen in Bangkok, Genf und an der Elfenbeinküste verwöhnte er zuletzt die Gaumen unserer Parlamentarier im Berliner Reichstag. Dort lernte es auch seine heutige Frau Nadja kennen. Nadja Plötz wurde von der schon sprichwörtlichen Perfektion im Hause Käfer geprägt, in dessen Restaurant im Berliner Reichstag sie gemeinsam mit ihrem Mann die mächtigen der internationalen Politik verwöhnte, bevor sich die Beiden 2004 ihren gemeinsamen Lebenstraum in Gestalt dieses traumhaften, kulinarischen Refugiums im schönen bayerischen Oberland verwirklichten und das ehemalige Ausflugscafé zu einem – mehrfach preisgekrönten – kulinarischen Geheimtipp verwandelten. Nadja & Maximilian Plötz haben sich der feinen alpenländischen Küche verschrieben – ab und an etwas mediterran angehaucht und repräsentieren damit das, was unser ehemaliger Ministerpräsident einmal mit dem Slogan “Laptop und Lederhose” beschrieb – heimatverbunden und doch weltoffen.

Perfekter Service und die hohe Qualität der Speisen bescherte den beiden Ausnahme-Gastronomen die Auszeichnung mit dem GASTRO-AWARD für die ‘Beste deutsche Küche’ Bayerns.

“Der GASTRO-AWARD® ist vor Allem die repräsentativste Auszeichnung der Branche, die nicht von Berufskritikern vergeben wird, sondern von der anspruchsvollsten und zugleich wichtigsten Jury, die zu überzeugen es für jeden ambitionierten und engagierten Gastronomen gilt – seinen Gästen.” Nicht nur die Sieger haben sich ihre heutige Meisterschaft über Jahre hinweg erworben – auch der GASTRO-AWARD hat sich beständig entwickelt. Was vor rund 10 Jahren in München als regionaler Prüfstand mit Gala-Party seinen Anfang nahm, ist im Laufe der letzten Jahre zu dem Qualitätssiegel für gastronomische Leistung schlechthin geworden – und das bundesweit. Und: Der GASTRO-AWARD® ist heute weit mehr als nur einfach ein Preis. Er begleitet seine Teilnehmer das ganze Jahr über und unterstützt sie im Alltag – immer mit der Zielsetzung, mit einfachen Mittel nachhaltigen Nutzen für die Gastronomen zu schaffen.

Die GASTRO-AWARD Deutschland AG ist der Herausgeber des GASTRO-AWARD®s, einem Auszeichnungs- und Förderungskonzept für die Gastronomie und Hotellerie. Näheres auch unter gastro-award.de

FORSTHAUS BAD TÖLZ
RESTAURANT-CAFÉ
Nadja und Maximilian Plötz
Wackersberger Str. 15
83646 Bad Tölz
forsthaus-toelz.de

November 16th, 2009

Restaurant Tafelhaus in Hamburg von Christian Rach

Der Hamburger Sternekoch Christian Rach, bekannt aus “Rach, der Restauranttester” auf RTL, betreibt in Hamburg am Hafen das Restaurant Tafelhaus.

Restaurant Tafelhaus in Hamburg
Restaurant Tafelhaus in Hamburg – Foto: Wo_st_01, creative commons

Die Küche vom Tafelhaus richtet an Gourmets mit gehobenen Ansprüchen, die mit Blick auf den Hamburger Hafen ein feines Menu genießen wollen. Abends bietet Christian Rach ein 5 Gänge Menü für 85 Euro an. Wer es gerne etwas preiswerter möchte, der sollte das Restaurant zur Mittagszeit besuchen, denn dann gibt es ein Menu ab 45,50 Euro. Zur Weihnachtszeit sei z.B. die Holsteiner Gans, geräucherte Gänsebrust und Rilette mit Altländer Cox Orange Apfel und Fenchelsalat erwähnt.

Nebenan beim Tafelhaus befindet sich zudem die “Catina Milano”, wo es einen günstigen Mittagstisch gibt. Im Milano gibt es auf der Mittagskarte Kleinigkeiten zwischen 3 bis 6 Euro. Das Milano hat geöffnet von Montag bis Freitag von 12.00 bis 14.30 Uhr.

Christian Rach im Interview

Restaurant Tafelhaus
Neumühlen 17
22763 Hamburg

Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 12 – 16 Uhr | 19 – 24 Uhr
Samstag mittags geschlossen | 19 – 24 Uhr
Sonntag & Montag geschlossen
Es wird empfohlen, im Vorfelde einen Tisch zu reservieren.
Internet: tafelhaus.de

November 13th, 2009

RTL2 Kochprofis erhalten Michelin-Stern

Mit Frank Oehler und Andreas Schweiger werden im aktuellen “Guide Michelin 2010″ gleich zwei RTL II Kochprofis für ihre Restaurants mit jeweils einem Stern ausgezeichnet!

kochprofis Frischgebackene Sterneköche: RTL II-Kochprofis Andreas Schweiger (l.) und Frank Oehler (r.) freuen sich über einen Michelin-Stern 2010. Foto: RTL II/Filipe Ribeiro

Zwei Jahre lang wurde er offiziell als Hoffnungsträger auf einen Stern geführt, jetzt hat er die wichtigste Auszeichnung der Gastronomie-Branche erhalten: RTL II-Kochprofi Andreas Schweiger hat seinen ersten Michelin-Stern für sein Münchner Restaurant “Schweiger2″ erhalten und reiht sich damit unter die Besten der Besten seiner Zunft ein.

Doppelte Freude bei RTL II: Denn auch einem weiteren RTL II-Kochprofi durfte Julia Nicolas, Leiterin der Redaktion Unterhaltung bei RTL II, stellvertretend für den Sender heute zu dieser herausragenden Auszeichnung gratulieren: Auch Frank Oehler hat für sein Stuttgarter Restaurant “Speisemeisterei” einen Michelin-Stern erhalten – eine Auszeichnung, die er sich schon drei Mal in den Restaurants “d’Rescht” (2000), “Las Dunas” (2004) und im “Erbprinz zu Ettlingen” (2005) erkocht hat.

“Wir freuen uns mit Frank Oehler und Andreas Schweiger und gratulieren zum Stern.” freut sich RTL II-Unterhaltungschefin Julia Nicolas. “Für unser Format ‘Die Kochprofis – Einsatz am Herd’ ist das natürlich eine tolle Bestätigung! Wir haben zwei der besten Köche Deutschlands bei uns im Team. Sie sind nicht nur sympathische Küchenchefs, sondern hochdekorierte, spitzenmäßige Kochprofis.”

Die Kritiker des Guide Michelin vergeben einen Stern traditionell nur an “eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient”. Lediglich 198 Restaurants wurden in Deutschland mit einem Stern ausgezeichnet. Nur 18 erhielten zwei und 9 Restaurants drei Sterne.

Seit 2009 sind die frischgekürten Sterneköche Andreas Schweiger und Frank Oehler Teil des Teams der Doku-Soap “Die Kochprofis – Einsatz am Herd” bei RTL II, in der sie jeden Montag um 20:15 Uhr Gastronomen in Not zu Hilfe eilen.

November 5th, 2009

Promi Dinner mit Ex-DSDS-Kandidat und Prinz

Calvados ist kein Riesenfisch! Benjamin Herd erhält beim “Promi Dinner” Koch-Nachhilfe – “Das perfekte Promi Dinner” mit Karin Tietze-Ludwig, Prinz Maximilian Michael von Anhalt, Rainer Holbe und Benjamin Herd am 8. November um 20.15 Uhr bei VOX

Erfahrung und Eleganz treffen Jugend und Adel: Zum “perfekten Promi Dinner” am 8. November treffen sich Ex-Lotto-Fee Karin Tietze-Ludwig, Prinz Maximilian Michael von Anhalt, Moderator Rainer Holbe und Ex-DSDS-Kandidat Benjamin Herd in der Main-Metropole Frankfurt. 51 Lebensjahre liegen zwischen dem jüngsten und dem ältesten Dinner-Teilnehmer der hessischen Runde, so dass Alt und Jung sich in jeder Hinsicht behilflich sein müssen.

Promi Dinner
v.l. Benjamin Herd, Rainer Holbe, Karin Tietze-Ludwig, Prinz Maximilian Michael von Anhalt – Foto: VOX

Moderator Rainer Holbe (69) erhält zwar Unterstützung von Tochter Miriam, lässt jedoch seine Gäste den Hauptgang selbst zubereiten. Er eröffnet die Dinner-Runde mit einem exotischen Teppan-Yaki-Grillabend. “Man kommt vor lauter Aufregung nicht zum Essen!”, beschwert sich Karin Tietze-Ludwig (68). Prinz Maximilian Michael von Anhalt (42) greift dem Gastgeber nach dem Essen gerne unter die Arme und räumt das Geschirr ab: “Er ist zwar noch sehr fit, aber ich helfe da auch gerne mal mit!”

Der 18-jährige Benjamin Herd ist ganz alleine in der Küche etwas hilflos. Dank der Unterstützung seiner Eltern kann das Küken der Runde seine Gäste aber doch noch zum 3-Gänge-Menü empfangen. “Es kam mir vor, als hätte ein Robbenbaby die Tür aufgemacht”, sagt Rainer Holbe. Auch beim Öffnen des Weins ist man dem Youngster, der Dreh- und Korkverschluss der Flasche verwechselt, gerne behilflich. “So ein bisschen Teamarbeit lockert die Stimmung auf”, meint Prinz Maximilian Michael.

Wie es sich für einen Prinzen gehört lädt der Stiefsohn von Zsa Zsa Gabor in sein prunkvolles Anwesen. Nach einer kleinen Hausmusik serviert der Fitnesspapst das Menü auf der schicken Sonnenterasse. “Es ist keiner zur Toilette gegangen und ist es wieder losgeworden. Ich denke, es ist alles in Ordnung”, urteilt der Promi-Prinz, der unbedingt den Titel des “perfekten Promi Dinners” gewinnen möchte.

Bei Karin Tietze-Ludwig bekommt Sprössling Benni von seinen erfahreneren Mitstreitern Nachhilfe in edlen Speisen und Getränken. “Weißt du, was Calvados ist?”, fragt Rainer Holbe. “Ich dachte vorher, es sei ein Riesenfisch. Aber für einen Nachtisch habe ich es wirklich nicht gehalten”, lacht Benni.

Und das sind die Vitae und Menüs unserer Promis:

Rainer Holbe wird 1940 im böhmischen Komotau geboren. 1959 beginnt er seine journalistische Karriere bei der „Frankfurter Rundschau“ als Volontär. Im Anschluss arbeitet er bis 1966 als Redakteur für die Tageszeitung. Anschließend ist Rainer Holbe als Redakteur und Leiter des Frankfurter Büros der Fernsehzeitschrift „Bild + Funk“ tätig. Zwischenzeitlich wird der Journalist 1965 von Hans-Joachim Kuhlenkampf als Radio-Quizmaster entdeckt. Von 1967 bis 1982 arbeitet er als Moderator und Autor für die ZDFSendungen „Starparade“, „Verflixter Montag“ und „ZDF-Sonntagskonzerte“. Die „Starparade“ gehört zwölf Jahre lang zu den beliebtesten Sendungen des ZDF. Von 1974 bis 2000 moderiert Rainer Holbe für „Radio Luxemburg“ und „RTL Television“ u.a. den Grimme-Preis gekrönten Talk „Die Woche“, das Frühstücksfernsehen und „Unglaubliche Geschichten“. Bei Sat.1 präsentiert der heute 69-Jährige „Phantastische Phänomene“. In beiden Formaten befasst sich der Moderator mit mysteriösen Vorkommnissen, über die er auch zahlreiche Bücher verfasst (z.B. „Verborgene Wirklichkeiten“, „Die Botschaft der Engel“ oder “Mystica – Die großen Rätsel der Menschheit“). 1989 wird er als beliebtester Moderator mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Vorspeise: Für ein langes Leben: Gurkenkaltschale
Hauptspeise: Wege zum Glück: Teppan-Yaki-Grill mit mariniertem Rinderfilet, Hühnerbrüstchen, Meerwasser-Garnelen, Lachsfilet, Zucchini, Frühlingszwiebeln, Shitake-Pilzen und japanischem Kohlrabisalat mit Seetang
Nachspeise: Süße Träume: Exotischer Obstsalat mit Zitronensorbet

Benjamin Herd wird 1991 in Worms geboren. Schon als Kind singt und rappt das Talent mit Leidenschaft. Er tritt bei regionalen Veranstaltungen und Talentwettbewerben auf. 2006 setzt er sich bei „Worms sucht das Nachwuchstalent“ gegen die Konkurrenz durch und landet auf dem ersten Platz. 2008 nimmt der Sänger an der fünften Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teil. Unter 30.000 Bewerbern erreicht er die Top Ten und beendet den Talentwettbewerb als Sechstplazierter in der Mottoshow am 19. April 2008. Am 7. November 2008 erscheint seine erste Single „Gib mir die Zeit“. Die zweite Single „Die Lady auf dem Dancefloor“ erscheint im August 2009. Benjamin Herd lebt mit seinen Eltern gemeinsam bei Worms.

Vorspeise: Bruschetta mit Kirschtomaten und Basilikum
Hauptspeise: Lachsfilet mit Weißweinsoße auf grünen Bandnudeln
Nachspeise: Amarettini-Eis mit frischen Beeren

Prinz Maximilian Michael von Anhalt wird 1967 als Michael Killer im schwäbischen Künzelsau geboren. Mit 11 Jahren wird er süddeutscher Judomeister in der Klasse bis 30 Kilogramm. Nach der Schule erlernt er den Beruf des Zahntechnikers und wird nach der Lehre Automobilverkäufer. Im März 1986 eröffnet er sein erstes Fitnessstudio. Mittlerweile gehört dem „Promi-Prinz“ die Fitnesskette „Killer Sports“ mit sieben Studios. Außerdem verkauft der Unternehmer avantgardistische Möbel, betreibt ein Internet-Reisebüro und organisiert Partyevents im großen Stil. 2004 eröffnet er zudem einen Limousinenservice, über den er Autos für besondere Anlässe verleiht. Durch seine häufigen Aufenthalte in Kalifornien lernt er Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor und ihrem Ehemann Frédéric von Anhalt kennen. 2007 wird er von dem Promipaar adoptiert und erhält dadurch den Adelstitel „Prinz Maximilian Michael von Anhalt“.

Vorspeise: Die Entfaltung der Sinne: Thunfisch in rotem Beerenmantel gebettet auf grünen Bohnen und Feigen-Balsamico-Marinade garniert mit Waldbeerfrüchten
Hauptspeise: Die Leichtigkeit des Seins: Doradenfilet in Pergamentpapier mit Julienne-Gemüse in einem Duft von Vanille an Rosmarinkartoffeln
Nachspeise: Die kleine Sünde: Prinzen-Törtchen aus zweierlei Creme auf einem Erdbeer-Chili-Spiegel

Karin Tietze-Ludwig wird 1941 in Siegen geboren. Zunächst arbeitet sie als Fremdsprachensekretärin bei einer amerikanischen Fluggesellschaft, bis sie 1964 Fernsehansagerin beim Hessischen Rundfunk wird. Dort lernt sie den Journalisten Hans-Jürgen Tietze kennen, den sie 1966 heiratet. Am 12. August 1967 präsentiert die Moderatorin erstmals die „Ziehung der Lottozahlen“ im Fernsehen. 1972 und 1975 moderiert Karin Tietze-Ludwig die Vorentscheide zum Grand Prix Eurovision de la Chanson. Nach drei Jahrzehnten als Deutschlands „Lotto-Fee“ übergibt sie im Januar 1998 ihr Amt an ihre Nachfolgerin Franziska Reichenbacher. Die Mutter eines Sohnes ist seit 2000 verwitwet und lebt in der Nähe von Frankfurt am Main.

Vorspeise: Mariniertes Tafelspitz-Carpaccio mit grüner Soße
Hauptspeise: Hessischer Edelsäcker
Nachspeise: Apfelweinmus mit marinierten Äpfelchen in Calvados

Was Benni noch alles lernt und ob sich der Prinz seinen Siegeswunsch letztendlich erfüllen kann, zeigt VOX am Sonntag, den 8. November um 20.15 Uhr.

November 5th, 2009

Gruenkohl Essen Restaurant Hamburg

Mit dem Herbst und dem ersten Frost hat auch wieder die Grünkohl-Zeit begonnen. Der beliebte Grünkohl schmeckt zur kalten Jahreszeit besonders gut mit Pinkelwurst, Kohlwurst, Kassler und Röstkartoffeln. Dazu passt natürlich ein kaltes Bier und zwischendurch ein Aquavit.

Gruenkohl
Das traditionelle Gruenkohl Essen hat wieder begonnen

Hier eine kleine Auswahl an Restaurants in Hamburg, wo jetzt schon Grünkohl serviert wird:

Bier-Restaurant Eulenkrug
Im Alten Dorfe 60
22359 Hamburg-Volksdorf
bier-restaurant-eulenkrug.de

Cafe Borchers
Geschwister-Scholl-Str. 1-3
20251 Hamburg
borchers-hamburg.de

Restaurant Zum Alten Senator
Neanderstrasse 27
20459 Hamburg
zumaltensenator.de

Restaurant Brodersen
Rothenbaumchaussee 46 (Ecke Johnsallee)
20148 Hamburg
restaurant-brodersen.de

Restaurant Parlament
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
parlament-hamburg.de

Restaurant Friesenkeller
Neuer Wall 9
20354 Hamburg
friesenkeller.de

Sie wollen den Grünkohl nicht nur im Restaurant essen, sondern auch mal zu Hause selber kochen? Lesen Sie hier ein altes Rezept für Grünkohl aus dem Jahre 1895, aus dem Augusta Kochbuch von Dorothea Langenstein:

Rezept Grünkohl von 1895

Am besten schmeckt der Grünkohl im Winter, wenn er tüchtig durchgefroren und beschneit ist. Man sucht den Grünkohl aus, streicht ihn von den Stengeln, wäscht ihn gut und läßt ihn 10 Minuten kurz kochen. Danach lässt man den Grünkohl auf einem Sieb abtropfen und tut ihn dann in Fleischbrühe, giebt Gänse- oder Schweinefett und das erforderliche Salz dazu, deckt ihn gut zu und läßt ihn weich kochen. Ist dies geschehen, so legt man den Kohl wiederum zum Abtropfen auf ein Sieb und kocht inzwischen die Brühe mit Weißmehl. Nachdem man zu derselben gehörig Zucker getan hat, legt man den Grünkohl vorsichtig in diese Sauce, um ihn noch kurze Zeit langsam schmoren zu lassen. Beim Anrichten garniert man um den Kohl kleine knusprig gebratene Kartoffeln oder man nimmt statt derselben, geröstete Kastanien. Man kann Kartoffeln und Kastanien auch auf den Kohl legen. Die Beilagen sind die manigfachsten.